Donnerstag, 22. Mai 2014

Holunderblüten - Küchle


Holunderblüten - Küchle mal anders

Mein Mann und Fettgeruch in der Küche - Zwei Welten treffen aufeinander.

Bei den Schwaben werden die ja im schwimmenden Fett rausgebraten.

Also was tun?

Da sind mir doch gleich die lieben Engländer eingefallen - warum ?


Klar Pancaketeig, funktioniert wunderbar auch ohne Fett in einer beschichteten Pfanne und riecht nicht.
Da es derzeit überall noch wunderschöne Holunderblüten gibt, haben wir beim Spaziergang mit Charlie, welche mitgenommen.
Die Schönsten rausgesucht. Die Restlichen benötige ich noch für den Hugo - Apfelgelee. Aber dazu mehr ein andermal.


Pancaketeig hergestellt aus:
  • 1 Ei
  • 50g Zucker
  • 1/2 TL Backpulver
  • 125g Mehl
  • Milch oder bei Laktoseintoleranz Wasser
Ei mit Zucker verquirlen. Mehl und Backpulver dazu geben und verrühren. Nun so viel Milch dazu geben das ein zähflüssiger Teig entsteht.
Für die Küchlein habe ich ihn aber etwas flüssiger gemacht und auch ein paar Versuche gebraucht bis er gepasst hat.

Dann benötigt man noch (wer möchte)
  • Puderzucker mit etwas Zimt
So die Küchle nun bei mittlerer Hitze in einer beschichteten Pfanne braten.
Kurz wenden und dann in Zucker / Zimt wälzen.
Die Stiele ist man natürlich nicht mit.
Obwohl sie nicht beim braten nach Fett gerochen haben, die Küche nicht verspritzt war, muß ich sagen - es lohnt sich. Der Holundergeschmack ist sehr intensiv.
Beim nächsten mal probiere ich es glaube ich mal mit Crepes-Teig



Kommentare:

  1. Danke für die Idee, werde es auch probieren. Was ist Hugo-Apfelgelee?

    AntwortenLöschen
  2. Tja das ist eine Marmelade mit Holunderblütensirup, Prosecco ind Apfelsaft. Kommt am Wochenende. Also noch schnell sammeln gehen, bevor es keine Holunderblüten mehr gibt

    AntwortenLöschen