Sonntag, 13. März 2016

Brot ohne Kneten

No knead Bread - meine neue Backform


Vor ein paar Tagen habe ich es euch ja schon gesagt, mein Mann hat mir ein neues Spielzeug für die Küche geschenkt. Nein, ich hatte keinen Geburtstag, aber er hat mich eben lieb und er liebt meine Küche und auch inzwischen unser selbst gebackenes Brot.
So stand diese Form auf dem Tisch als ich von der Arbeit gekommen bin und klar, muss ja getestet werden.
Schüssel, Gärkorb und Backkörbchen in einem....total genial und zum säubern kann man sie einfach in die Spülmaschine geben. 
Aber nun zum 1 Backversuch


Zutaten:
  • 340g Wasser
  • 1g Hefe
  • 1/2 TL Zucker
  • 400g Mehl
  • 100g Roggenmehl
  • 9g Meersalz



Hefe, Zucker und lauwarmes Wasser in die "Schüssel" geben. Einfach mal 20 Minuten stehen lassen.


Mehl und Salz dazu geben und einfach mit einem Löffel durcheinander machen.


Form schießen und in einen Müllbeutel geben.


So lässt man es warm mind. 4 Stunden stehen und im Kühlschrank auch gerne bis zu 24 Stunden.


Nun einfach mit etwas Mehl zu einem Brot formen.


Form wieder schließen.


Backofen auf 220° Ober- Unterhitze mit einer Schüssel Wasser auf dem Boden vorheizen.
Brot für 30 Minuten dann backen.
Form öffnen, auf 200° reduzieren und offen nochmals 20 Minuten backen.
Brot aus dem Ofen holen.


Aus der Form holen, Brot auskühlen lassen.


Einfach genießen ob zum Abendessen, Frühstück oder als Vesper.
Und das war erst der Anfang...bin fleißig am experimentieren.


Wünsche euch allen einen schönen Restsonntag.
Liebe Grüße Petra
 

Kommentare:

  1. Toll, da freue ich mich schon auf die nächsten Brotrezepte.
    Die Form sieht toll aus. Was kostet so eine Form und wo gibt es die?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      hab mal gegoogelt die Lékué Brotbackschale gibt es derzeit bei Lakeland für 17,99€
      Hoffe damit geholfen zu haben.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  2. Hach, da läuft mir immer das Wasser im Mund zusammen. Hast du jemals selbst Zwiebelbrot gebacken? Das liebe ich ja am meisten, und wenn ich mal richtig Lust auf Brot habe, hol ich mir meistens so eins. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zwiebelbrot nicht - nicht so mein Fall, aber Speckbrot :)
      Denke aber mal das man da ja ein ganz normalen Brotteig macht, Zwiebeln andünstet und dann in den Teig einarbeitet.
      Also versuch du es mal :) ich stell dann die mit Speck vor :)
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  3. Das sieht ja super aus und selbstgebackenes Brot nur mit Butter - mmmmhhhhh
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christina,
      das ist schon ein Problem, da backst du, es ist noch warm und man fängt an zu essen, am nächsten Tag reicht es noch fürs Vesper und dann heißt es backen...
      Wenn wir welches kaufen hält das viel länger :(
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen