Freitag, 1. Januar 2016

Hausmittel bei Magenverstimmung


Eingebrannte Grießsuppe


Bei den Schwaben gibt es eine "eibrennde Grießsupp" - wenn es meinem Mann nicht so gut geht muss ich - darf ich ihm diese zubereiten. Da isst der doch tatsächlich 1l Suppe und danach geht es ihm wieder richtig gut. Woran das liegt kann ich euch nicht sagen, auf jeden Fall kenne ich viele Schwaben die darauf schwören. Mit einem verklepperten Ei drin finde ich sie sogar sehr lecker.



Man benötigt:
  • 1 EL Butter
  • Hartweizengrieß
  • 1l Gemüsebrühe
  • 1 Ei



Die Butter in einem hohen Topf schmelzen.


Nun den Grieß dazu geben, ihr benötigt so viel Grieß bis die komplette Butter aufgesaugt ist.


Den Grieß nun richtig anbraten bis er braun ist. Abzug nicht vergessen an zuschalten, das stinkt.


Das ganze mit der Brühe ablöschen und rühren.


Das Ei in ein Schüsselchen geben und verquirlen.


Das verquirle Ei zur Suppe geben, nochmals aufkochen und gut verrühren. Schon ist die Suppe fertig. 


 Minzsirup

Ein Tee mit Minzsirup oder ein Teelöffel davon hilft den Magen zu beruhigen. Wie ihr in herstellt KLICK HIER

Fencheltee

 

Hilft ja schon bei den Babys - aber Leute nicht das billige Zeug, kauft euch lieber Fenchelsamen, zerstoßt sie im Mörser und brüht damit euren Tee auf.
Oder verwendet doch einfach den Fenchelsirup hierfür -> KLICK HIER

Ingwer

 

Ob kandierten Ingwer oder eine Tasse Ingwertee mit selbst gemachtem Ingwersirup hilft. Wer wissen will wie man diesen herstellt -> KLICK HIER

Japantropfen


1 Tropfen Japanöl auf die Finger geben und an der Stelle wo der Bauch schmerzt langsam kreisend einreiben.

Ich wünsche Euch allen ein gutes gesundes Neues Jahr, hoffe das ihr alle heil durch das neue Jahr kommt und jeden Tag genießt!
Nochmal ein dickes dankeschön an alle die bei mir mitlesen, Kommentare hinterlassen und / oder sogar meinem Blog folgen.
 


 

Kommentare:

  1. Die Suppe habe ich noch nie gesehen, verrückt. Die Tipps finde ich super, gerade nach Weihnachten ist die Verdauung ja manchmal wirklich aus dem Takt. :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Petra!

    Erst mal ein frohes neues Jahr von mir!
    Ich hoffe, Du verzeihst mir, dass ich durch die Schule im Moment sehr eingebunden bin und meine Bloggeraktivität für diese Zeit fast komplett einschränken muss. Aber es wird ja besser, darauf freue ich mich schon.
    Die Suppe mit dem eingerührten Ei kenne ich auch. Nur nicht mit Grieß. Das muss ich ausprobieren. Danke für den tollen Tipp!

    Ich hoffe, es geht Dir gut! Ganz liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen