Donnerstag, 28. Januar 2016

Slow cooking zum dahinschmelzen

Fleischtöpfle mit Grillgemüse und Spätzle


Nachdem es ja bei uns nur noch ganz selten Fleisch gibt, habe ich uns am letzten Sonntag was ganz leckeres gekocht. Es hat wieder so viel Spaß gemacht zusammen mit dem Schwaben in der Küche zu stehen und zu kochen. Das Fleischtöple hatten wir schon am Vortag vorbereitet, so dass der Backofen dann auch für das Grillgemüse frei war. Ich kann euch sagen - einfach nur lecker.


Man benötigt:

Fleischtöpfle:
  • 500g mageres Rindergulasch von einem glücklichen Rindvieh
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Paprika
  • 1 Mohrrübe
  • 2 getrocknete Tomaten
  • 4 Kartoffeln
  • Oregano, Thymian
  • Meersalz, Pul Biber, Paprika
  • Mehl
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1/4l Rotwein
  • 1/2l Rinderbrühe
  • Saucenbinder (oder mit Butter/Mehl -Kugeln) 
Grill-Gemüse:
  • 1 Mohrrübe
  • 1 kleine Süßkartoffel
  • 1/2 Aubergine
  • 1/2 Zucchini
  • 2 Tomaten
  • Pilze
  • 1 Zwiebel
  • Honig
  • Meersalz, Pfeffer, Oregano
Spätzle:
  • 5 Eier
  • 250g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 Schuss Sauren Sprudel -> wer es schwäbisch mag
 




Am Vorabend das Fleisch 1 Std. erstmal akklimatisieren lassen. Danach würzen und mit Mehl bestreuen. Alles gut miteinander mischen.


Das Grünzeug in keine Würfel schneiden.
Kartoffel schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden.
In einem hohen Topf Olivenöl mit einem guten Stück Butter erhitzen.
Bachofen auf 150° Ober- Unterhitze vorheizen.


Fleisch kross anbraten. Gemüse und Tomatenmark dazu geben und dieses auch mindestens 2 Minuten mit anbraten.


Kartoffelwürfel dazu und auch ganz kurz mit anbraten.


Mit Wein ablöschen und diesen etwas verköcheln lassen. Brühe dazu gießen. 


Ohne Deckel für mindestens 2 ,5 Stunden in den Backofen.


Am nächsten Tag heißt es erneut Gemüse putzen und schnippeln.
Dieses nun auf ein Backblech mit Backpapier legen. Etwas Honig darüber treufeln und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Oregano drüber streuen.


Bei 200° im Backofen ca 20 Minuten backen.


In der Zeit Spätzle (Anleitung - klick hier) zubereiten.


Das Töpfle nochmals aufwärmen und mit Saucenbinder eventuell noch etwas andicken.

Danach alle an den Tisch rufen und gemeinsam egal ob Vegetarier oder nicht gemeinsam richtig lecker genießen. 


Hoffe das der eine oder andere somit eine klein Anregung fürs Wochenende bekommen hat.










 

Kommentare:

  1. Das sieht so klasse auf, aber ich könnte das nie zaubern. :D Trotz wunderbarer Anleitung. :)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kitty,
    probiere es einfach mal es ist wirklich so einfach wie es aussieht!
    Das wichtigste is das du wirklich von nem glücklichen Tier was kaufst und dann passt das!
    Versuche es wirklich mal. Regel 1 es gibt nichts was du nicht kannst! Regel 2 lass das Fleisch erstmal Zimmertemperatur bekommen Regel 3 der Topf muss heiß sein wo das Fleisch rein kommt.
    Würd mich echt freuen zu hören ob es dir gelungen ist :)
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Petra!

    Mhmmm, das ist ja was für uns. Mein Mann würde das Fleisch bevorzugen und ich wäre von dem Gemüse hin und weg. Gegrilltes Gemüse mag ich so gern! Und dann dazu noch so ein leckerer Fleischtopf- perfekt. Ein super Rezept mit super Bildern! Danke dafür!

    Liebe Sonntagsgrüsse von Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellen,
      wieso war mir das so klar das dies etwas für euch ist?
      Aber ist halt auch einfach das Beste.
      Schnell vorbereitet auch wenn man Gäste bekommt....
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen