Montag, 10. Juli 2017

Alles vom Grill - der Backofen bleibt aus

Rinderminutenspieße mit Brot vom Grill


Hier im Badischen herrschen Temperaturen weit über 30° Grad, da darf ich die Küche nicht noch mehr einheizen. Aber wir haben ja seit diesem Jahr auch wieder einen Kugelgrill und was im Backofen oder in der Pfanne geht, kann man auch auf dem Backofen machen. Ist echt nicht schwer. Da gibt es eigentlich nur eins was man sein muss.....geduldig




Zutatenliste:

Fleisch:
  • 3 Rinder Minutensteaks
  • 3 EL dunkle Sojasauce
  • 3 EL gutes Olivenöl
  • etwas frisch gemahlener Pfeffer
  • Spieße
Brot:
  • 250g Mehl
  • 10g Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 125ml Wasser
  • 1 1/2 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Salz
  • 2 getrocknete Tomaten optional
  • 1 Handvoll Oregano

Als erstes die Marinade aus Öl, Sojasauce und Pfeffer herstellen.

Fleisch in streifen schneiden.

Dieses nun zur Marinade geben und mindestens 4 Stunden ziehen lassen.

Mehl, Hefe und Zucker in eine Schüssel geben.
Das Wasser dazu und alles erstmal stehen lassen.
Nun einfach Olivenöl, Salz dazu geben und alles zu einem geschmeidigen Teig - oder ums auf Deutsch zu sagen bis er sich vom Schüsselrand löst kneten.
Nun kleingeschnittene Tomatenstückchen und gehackte Oregano dazu und diese  einarbeiten. 


Den Teig nun erstmal gehen lassen.
Nun könnt ihr schon mal den Grill zünden. Wir benutzen seit neustem Briketts aus Olivenölkernen, die stinken nicht, gibt kein Ascheflug und es wird heißer. 


Was ich besonders gut finde, es müssen keine Bäume dafür gefällt werden!
Nun Kugeln in Tennisball Größe formen.
Diese nochmals gehen lassen.


Der Grill sollte nun auch so weit sein, das alles glüht und keine schwarzen Kohlen mehr drauf liegen.


Die Kkugeln mit Olivenöligen Händen platt drücken.
Fleisch aus der Kühlung nehmen und auf Spieße ziehen. 


Diese dürfen nun Zimmertemperatur annehmen. 


Diese nun direkt auf den Rost bei den Kohlen legen.


Wenn sie anfangen zu duften einmal wenden.
Wenn auch die zweite Seite schön an gegrillt ist einfach in die Mitte schieben und indirekt grillen.


Wenn das Brot fertig ist vom Rost nehmen und abkühlen lassen.
Fleisch auf den Grill und nach ca. 2 Minuten wenden.


Von der anderen Seite ebenfalls noch mal ca. 2 Minuten, danach heisst es dann einfach genießen.


Hoffe euch allen etwas Lust aufs Grillen gemacht zu haben! Demnächst kommen weitere Dinge die man darauf gut machen kann.....
Liebe Grüße Petra


 

 

Kommentare:

  1. Yummy! Wir haben gestern gegrillt, aber solche Köstlichkeiten waren nicht dabei! Nee, bei solchen Temperaturen lass ich den Backofen auch aus! Dafür hast du uns eine herrliche Alternative gezeigt!
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke,
      also bitte....wenn das nicht einfach und schnell ist? dann weiß ich auch nicht. Schmeckt halt sau gut :)
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  2. ...und das brot legste direkt aufn grillrost ?

    hallo guten morgen liebe petra
    dein gericht sieht ja ma wieder oberlecker aus wie all deine leckeren sachen die du zauberst !

    öööhm ...das mit dem brot geht gut ??
    das muss ich ja unbedingt auch mal versuchen ....nutzt du eigentlich einen pizzastein für deinen grill ?...nicht für pizza sondern für türkisches lusftbrot ....kennste das ?
    echt lecker ...für ofen habe ich einen pizzastein....aber fürn grill nicht ...noch nicht :-)

    hab einen schönen tag...heute ist kein liegestuhlwetter aber zum kreativ sein allemal super :-)

    in diesem sinne
    wünsche ich einen kreativen tollen tag

    liebe grüße
    birgit

    .....danke für deine netten kommentare in meinem kleinen naehtempel ...freue mich immer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,
      Brot kommt dirkt auf den Rost, ist ja eingeölt und durch die Temperatur passiert da auch nicht, klebt nicht!
      Pizza kommt noch...mit Pizzastein was ist das für ein türkisches Brot? Das kenn ich net...
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
    2. Habs gefunden...du meinst sicher Sac Ekmeği
      Kann das ein?
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  3. Liebe Petra,
    ein Glück, dass hier gerade mein SlowCooker schon im Gange ist! Denn ich habe gerade richtig Hunger bekommen ;)
    Ich bin immer begeistert über deine tollen Gerichte incl. Fotos die du uns vorstellst.
    Die Grillkohle kenne ich auch noch nicht. Diesbezüglich muß ich mal schauen, welcher Markt die hier in der Gegend im Sortiment hat!

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellen,
      vielen lieben Dank für das liebe Lob, freut mich riesig, wobei ich solche Probleme mit meiner Kamera habe, da sie immer öfter ihre Dienste verweigert....
      Wegen der Kohle hab ich dir gemail.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
    2. Liebe Petra,
      ich finde deine Bilder wirklich toll (deshalb mag ich meine Foodbilder ja nicht! Sehe ja bei dir, dass es besser geht).

      So und nun werde ich gleich mal schauen - was du mir gemailt hast ;)
      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
  4. Liebe Petra,
    oh, das schaut wieder lecker aus. Ich bekomme direkt Hunger ;)
    Diese Briketts kenne ich noch gar nicht. Klingt toll.
    Alles Liebe,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      Danke, glaube die Kohle gibt es auch noch nicht so lange, doch ich persönlich finde das es sich lohnt.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen