Donnerstag, 4. Dezember 2014

Börek Sigara aus dem Backofen - Zigarren Börek

Börek Sigara aus dem Backofen

Auch wenn es nicht so aussieht, die sind tatsächlich aus dem Backofen und schmecken genauso gut wie die aus der Fritteuse. Nach dem ich das jetzt endlich mit dem wickeln verstanden habe, dachte ich, komm ich versuche es doch noch mal. Siehe da, ich kann es - ist wenn die Yufka-Blätter richtig eingepinselt sind und man weiß wie sie richtig gewickelt werden garnicht so schwer! Sie sind zwar nicht so schön wie bei den türkischen Mamas aber sie sind richtig lecker! I


Ihr benötigt: 

  • Yufka - Blätter (Dreieckige)
  • 500g Rinderhackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Pul Biber, Meersalz, Pfeffer
  • 1 TL Tomatenmark 
  • 1 TL Senf
  • glatte Petersilie
Zum bepinseln:

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Ei
  • 50 ml Milch

Zuerst wird Zwiebel und Knoblauch in kleine Würfelchen geschnitten.
Rinderhack in einer schweren heißen Pfanne cross anbraten, dann Zwiebel, Knoblauch dazu geben. Mit Tomatenmark, Senf und den Gewürzen scharf ab schmecken.
Hackfleisch nun erstmal ein bischen abkühlen lassen.
Nun das Ei mit der Milch und dem Olivenöl verquirlen. Die Teigblätter dick damit einpinseln. Ich hatte leider nur die riesengroßen runden Platten, die ich mir dann zu Dreiecken zugeschnitten habe.


Nun etwa 2 Fingerbreit entfernt der oberen langen Seite eine Schicht Hackfleisch legen. Die Seitenteile einklappen und dann den oberen Teil über die Fleischmasse und feste einwickeln. Denke durch das Bild wirds logisch - hoffe ich zumindest.


Backofen auf 180° Umluft oder 200° Ober-Unterhitze vorheizen.
Das macht ihr bis entweder ihr genügend habt oder euer Blech voll ist oder das Hackfleisch verbraucht ist. Ich hatte noch Hackfleisch über, das habe ich gleich in einen Gefrierbeutel, kann man gut in eine Spaghettisauce geben.
Ein Paar der Börek habe ich mit Schwarzkümmel bestreut, aber meine mögen das lieber ohne - daher auch nur ein Paar.
So nun für ca. 15 Minuten in den Ofen schieben und dann kommt das dabei raus.

Hatte uns nur eine Joghurtsauce und etwas Salat dazu gemacht. Wird es jetzt öfters geben.


Möchte an dieser Stelle auch wieder meine neusten Leser begrüßen! Würde mich über Kommentare von Euch allen sehr freuen! Natürlich auch über Wünsche etc.



Kommentare:

  1. Wow, super erklärt, werde ich auf jedenfall mal ausprobieren. Die sehen ja wirklich super knusprig aus!
    Gruß Maren

    AntwortenLöschen
  2. Guten Abend Petra,
    danke für die Anleitung! Ich liebe diese Art Börek, auch mit Spinat oder Kartoffelfülling habe mich das aber nie getraut. Vor dem im Fett ausbacken habe ich Angst und fie Falttechnik war mir bis dato auch unklar.
    Vielen Dank hierfür! Auf das angesprochene Kochbuch freue ich mich schon. Kann man das dann hier über den Blog beziehen oder wo ist es erhältlich.
    Viele liebe Grüße
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Svenja,
      ich wünsche Dir gutes gelingen! Das wichtigste ist wirklich das die Yufka-Blätter feucht sind.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  3. Liebe Petra,
    Wenn es das bei meinen türkischen Nachbarn gibt, lade ich mich immer selbst ein, hüstel.
    Sehr lecker!!!
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      dann wird es jetzt mal Zeit es selbst zu machen, wer so einen Christstollen backen kann, bekommt das mit links hin!
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  4. Huhu!

    Einfach nur leeeeeecker! Da bekomme ich direkt Appetit!
    Danke für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Petra!

    Zwischenzeitlich habe ich die leckeren Teile auch schon zubereitet. Sie sind sooo lecker. Wir essen sie auch gern mit Schafskäse gefüllt. Und ich rolle sie etwas schmaler als Du. Nächstes Mal probiere ich es mit mehr Füllung.

    GLG Ellen

    AntwortenLöschen