Freitag, 24. April 2015

Chips aus Süßkartoffeln aus dem Backofen

Süßkartoffel - Chips aus dem Backofen ohne Fett


Chips, genau das richtige für eine Spielerunde oder zu einem gemütlichen Fernsehabend, aber auch wenn es jetzt wärmer wird auf der Terrasse, einfach eine Alternative zu den gekauften.
Wer von Euch hat sich mal die Mühe gemacht zu lesen was da alles drin ist - mich wundert es, es geht so einfach, ist zwar etwas Zeitaufwendig aber dafür naschen ohne viel Fett und Zeug was da eigentlich nicht rein gehört.

Man benötigt:
  • 1 Süßkartoffel
  • 1 TL Sonnenblumenöl
  • Gewürze nach Wunsch
Backofen auf 150° Ober-Unterhitze vorheizen. 


Als erstes die Süßkartoffel unter fließendem Wasser ab schrubben und trocken reiben.
Kartoffel in dünne Scheiben schneiden oder mit dem Gemüsehobel hobeln.


In eine Schüssel das Öl und die Gewürze geben. Ob Salz-Pfeffer, Rosmarin-Salz, Paprika-Salz oder... das bleibt jedem überlassen.
Schnitze dazu geben und mit den frisch gewaschenen Händen alles gut durcheinander machen.


Die Scheiben einzeln auf ein Blech mit Backpapier legen, sie sollten nicht überlappen. Das ist auch der Grund des Zeitaufwendigen, es ergibt 3 Bleche.
Blech in den Ofen schieben und 30 Minuten backen - zwischen drin mal die Ofentür öffnen damit die Feuchtigkeit entweichen kann.


Raushole und nächstes Blech rein schieben. Wer natürlich Umluft hat kann alle Bleche auf einmal rein schieben!


Danach heißt es die Play-Taste am Video starten oder die Karten verteilen.


 Das geht natürlich auch mit Kartoffeln, Möhren, Pastinaken, Rote Beete etc.
Euch allen einen wunderschönen Start in die Woche und vielen lieben Dank das ihr bei mir vorbei schaut!


Kommentare:

  1. Sieht lecker aus, das werde ich auch mal ausprobieren.
    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würde mich freuen zu hören wie sie dir gelungen sind!
      Viele Grüße
      Petra

      Löschen
  2. Hallo Petra, heute komme ich auch mal wieder zum Stöbern. Vor vielen vielen Jahren hatte ich als Jugendliche auch mal Kartoffelchips selber gemacht und die waren sehr lecker! Damals wusste ich aber noch nicht, dass es auch Süßkartoffeln gibt :) Irgendwann vor ein paar Monaten habe ich auch Pommes aus Süßkartoffeln auf irgendeinem Blog gesehen. Die fand ich auch so interessant wie deine Chips daraus :) Auf jeden Fall nachahmenswert! Momenten sind wir beide verrückt nach Apfelchips. Kann man die denn auch selbst machen?
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jana,
      kannst du auch so machen nur bei wesentlich niedriger Temperatur!
      Einfach die ganz dünn geschnittenen Apfelscheiben mit Zitronensaft bepinseln und bei 100° Ober-Unterhitze 1 Stunde trocknen lassen. Zwischendurch Backofen auf machen und die Feuchtigkeit raus lassen.
      Gutes gelingen!
      Viele Grüße
      Petra

      Löschen
  3. Sehen die lecker aus. :) Ich will das ja mal mit Zucchini versuchen, quasi Low Carb. Aber das hab ich mir auch schon seit Monaten vorgenommen. xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht ja auch, haben wir auch schon gemacht! Freut mich dann zu hören wie sie geworden sind!
      Viele Grüße
      Petra

      Löschen
  4. Hallo Petra,
    Chips sind ja nicht so mein Fall, aber für Gäste eine tolle Idee.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  5. Also das ist schon was anderes als die aus der Tüte :) - aber Chips denke ich muss man mögen. Bei uns gibt es auch manchmal welche aus Mohrrübe etc. wenn noch zu viel Gemüse da ist.
    Viel Grüße und danke für den Tip mit dem Holz-Deko-Teil!
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Petra!

    Ooooh, das ist ja was für mich! Dunkelst ja, ich ziehe salzige Dinge den süßen vor, auch wenn man bei Deinen tollen Gebäcken und Kuchen ins Schwärmen kommen muss. Chips mache ich auch manchmal selbst, aber aus Süßkartoffeln habe ich noch keine gemacht. Danke für die tolle Anregung!

    Einen schönen Sonntag wünscht Dir Ellen

    AntwortenLöschen