Mittwoch, 15. April 2015

Rhabarber - Kompott

 Rhabarberkompott ganz einfach


Es gibt ja viele Menschen die sehr gerne Rhabarber essen. Es soll ja auch sehr gesund sein. Rhabarber soll viel Kalium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Vitamin C und sogar eine geringe Menge an Jod enthalten.
Es ist eine super Kombi mit Erdbeeren in der Marmelade aber auch einfach als Kompott, Rhabarber Curd oder im Kuchen zu genießen. Ganz ehrlich ich mag es nirgends drin, aber meine Lieben mögen es also wird es auch gemacht!


Man benötigt:
  • 500g Rhabarber
  • 150g Zucker
  • 1 Zimtstange
  • 1 unbehandelte Zitrone
Vom Rhabarber Anfang- und Endstück abschneiden. Rhabarber gründlich reinigen, die fasrige Haut entfernen und die Stangen in dünne Scheiben schneiden.


Die Scheibchen in einen Topf geben, Zucker drüber, Deckel drauf und erstmal für mindestens 2 Stunden Saft ziehen lassen.


Die Zitrone heiß waschen, trocknen und die Hälfte der Schale mit einem Sparschäler möglichts ohne weiß ab schälen. Diese mit der Zimtstange zum Rhabarber geben.

 
Nun etwas Wasser dazu geben, auf geringer Stufe leicht erhitzen und rühren.
Kompott je nach dem wie ihr ihn wollt köcheln lassen. 




Das ganze noch mal ab schmecken ob es schon süß genug ist ( für mich der Teil wo ich immer einen rufe! )
Eventuell noch etwas Zucker dazu geben.

 
Jetzt ist der Moment gekommen wo es ein schöner weicher Kompott ist.  Zitronenschale und Zimtstange herausnehmen.
Den kann man nun zu Eis, Joghurt oder wie mein Mann einfach so essen. Es lohnt sich natürlich auch Portionsweise einzugefrieren.



Dann hoffe ich das Euch der Kompott genauso mundet wie meinen Beiden. Würde mich sehr freuen wenn ich Eure Meinung zu Rhabarber hören würde! Mögt ihr dieses Gemüse oder geht es Euch wie mir? Bin gespannt was ihr mir dazu schreibt!



 




Kommentare:

  1. Hallo Petra,
    das ist ja wirklich super von Dir, dass Deine Lieben trotzdem Rhabarber kriegen.
    Ich mag ihn in Kombi mit Erdbeere oder als Kuchen mit Baiser sehr gern.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dabb hoffe ich das dir jemand einen großen Kuchen oder eine Tarte mit Rhabarber, Erdbeer und Baisehäubchen backt!
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  2. Hallo Petra!

    Also ich muss sagen, dass ich als Kind mit meiner Nachbarsfreundin in deren Garten immer den Rhabarber gemopst habe habe. Die Mama hat dann immer geschimpft und gefragt, wer ihn gegessen hat, weil er nicht für die Marmelade gereicht hat. Hihihi, war lecker.
    Also würde mir dieses hier sicher auch richtig gut schmecken. Vielleicht sollte ich doch mal wieder Rhabarber kaufen oder mal welchen anpflanzen.

    Liebe Grüße schickt Dir Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellen,
      habe schon als Kind weder Erdbeeren noch Rhabarber gemocht und muß sagen trotz das ich es immer wieder probiere, ich mag es bis heute nicht! Man sagt ja immer, wenn man älter wird ändert sich so was, bei mir nicht....
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen