Samstag, 4. April 2015

Süße Ostereier - umgewandelte Macarons

Ostereier oder Macarons mit einer Füllung aus Erdbeer - Ganache


Ostern steht vor der Tür, keine Süßigkeiten im Haus - wie jedes Jahr Schokoeier kaufen wollte ich nicht. Habe mir da dieses Jahr mal etwas einfallen lassen. Bei meinen Lieben sind sie sehr gut angekommen.

Man benötigt (1 Blech):
  • 1 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 25g Zucker
  • 50g Mandeln ultra fein gemahlen
  • 50g Puderzucker
  • 1 Portion Glück
  • 1 Portion Liebe 
  • Lebensmittelfarbe - für bunte Eier 
Füllung:
  • 20g weiße Kuvertüre
  • 4 gefrorene Erdbeeren

Als erstes solltet ihr am Vortag ein Eiweiß in ein Schüsselchen geben und es mit Folie überziehen, ein Loch in die Folie rein picksen damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Natürlich im Kühlschrank lagern.
Eiweiß wie beim Fleisch erstmal an Zimmertemperatur gewöhnen lassen. Dann in einer Schüssel mit einer Prise Salz steif schlagen. 


Da ich beide Bilder so genial fand musste ich natürlich auch Beide posten

Zucker einrieseln lassen und weiter schlagen, es muss eine richtig zehe Masse geben.
Nun wird die Lebensmittelfarbe dazu gegeben. Falls ihr unterschiedliche wollt, teilt einfach die Masse auf.


Meine Mandeln habe ich diesmal selber geschreddert - aber aufpassen das ganze langsam machen, wenn es zu warm wird tritt das Mandelöl aus und es wird nur klebrig.


Die Mandeln durch ein Haarsieb sieben, sie müssen wirklich sehr fein sein. Puderzucker ebenfalls sieben. Nun Puderzucker und Nüsse mischen.


Den Eischnee dazu und alles vorsichtig mit einem Löffel durcheinander machen. 
Wer hier mehr bunten Eischnee hat, auch einfach die Nuss-Puderzucker-Mischung teilen.


Die Masse in einen Spritzbeutel geben und gleichgroße Kugeln aufs Blech spritzen.


Das Blech zwei mal kräftig auf die Tischplatte klopfen - alle im Haus anwesenden vorwarnen - .


Jetzt einfach erstmal mindestens 30 Minuten trocknen lassen.
Den Backofen auf 175° Ober- Unterhitze vorheizen.
Kugelhälften für ca. 10 - 12 Minuten backen.


Bitte mal zwischen durch in den Backofen schauen - nicht ob sie schon so weit sind, nein damit der Trockenprozess verbessert wird. Durch das Öffnen des Backofens entweicht Feuchtigkeit.
Die Halbkugeln sofort mit Backpapier vom Blech auf ein Rost ziehen. Dadurch lösen sie sich sofort vom Backpapier.


Für das Ganache einfach die Sahne im Wasserbad erhitzen. Die weiße Schoki klein hacken. 
Sahne aus dem Wasserbad nehmen, Schoki darin auflösen. 


Gefrorene Erdbeeren deswegen weil sie dadurch viel kleiner geschnitten werden können und sie danach auch noch die Ganache schön kühlen.


Die Erdbeeren aus dem Gefrierfach holen und in winzig kleine Stückchen schneiden. Die Ganache gut durchrühren. Die Erdbeerstückchen dazu und nochmals rühren.


Nun die Eihälfte füllen, Deckel drauf - fertig sind sie.



Wünsche Euch allen frohe Ostern! Viel Spaß beim Eiersuchen und einfach nur schöne erholsame Tage!



Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Petra!

    Die sehen superlecker aus! Ich sehe gerade, von den Zutaten her ist es auch gar nicht so viel. Ich hab gedacht, dass da mehr spezielle Zutaten rein müssen.
    Die werde ich ausprobieren! Danke für das tolle Rezept mit den schönen Bildern!

    Einen schönen Tag wünscht Dir Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellen,
      dir und deiner Familie frohe Ostern! Vielen lieben Dank für die wunderschöne Karte! Werde sie hier noch vorstellen! Einfach eine wunderschöne Überraschung!
      Geht wirklich einfach, wird mehr dram dram darum gemacht als es ist - musst nur darauf aufpassen das der Eischnee wirklich zeh ist.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  2. mmmhhhh, sehr verführerisch.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      dir und deiner Familie schöne Ostern! Dein Backwerk sah auch sehr lecker aus!
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen