Dienstag, 10. November 2015

Mandarinen Gugl bzw. Muffin - Laktosefrei - ohne Backtreibmittel

Mandarinen Zeit - Baby Gugl zum Martinstag



Manch einer gibt Mandarinen am Nikolaustag in den Schuh, zusammen mit Nüssen, doch bei mir wandern sie in kleine Baby Gugl und Muffins zum Martinstag. Warum? Man kann die kleinen Gugl wunderbar mit anderen teilen.
Da lagen sie auf dem Markt, wunderschön, mit Blättern. Bis ich zu Hause war, waren die Blätter nicht mehr am Stiel, aber das ist ja nicht weiter tragisch. Die meisten sind gleich gegessen worden, doch aus 2 Stück wollte ich etwas besonderes machen - natürlich wieder Laktosefrei.


 
Man benötigt:
  • 2 Mandarinen (Clementinen - die sind ohne Kerne)
  • 150g Ei - das entspricht 3 Eier :)
  • 150 Butter
  • 150g Mehl 
  • 100g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 TL Orangenextrakt
  • 1 Prise Mehrsalz
Guss:
  • Puderzucker
  • O-Saft
  • Spritzer Orangenextrakt

Die Mandarinen schälen, die weiße Haus so gut wie es geht entfernen, die macht das ganze sonst bitter.
Mandarinen in kleine Stücke schneiden und bei Seite stellen.


Restliche Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Mixer zu einem glatten Teig verrühren. Der ist nicht so dünnflüssig wie mit Milch sondern schon etwas fester - also nicht erschrecken.


Mandarinenstückchen dazu und vorsichtig unterheben.
Backofen auf 180° Ober- Unterhitze vorheizen.


Guglförmchen und Muffinförmchen mit dem Teig befüllen.


Für ca. 20 Minuten in den heißen Ofen schieben.
Rausholen und abkühlen lassen.




Wer will kann nun noch aus Puderzucker, etwas O-Saft und Orangenextrakt einen Guss herstellen.


Den Guss dann einfach wie auch sonst über den Gugl verteilen, trocknen lassen .

Nun wird es Zeit den Tee bzw. den Kaffee für einen schönen gemütlichen Kaffeeklatsch aufzusetzen um dann mit den lieben  Menschen um einen das Backwerk zu genießen.


Wünsche euch allen Morgen einen schönen Martinstag! Ganz besonders einem lieben Menschen aus Hessen den ich natürlich Morgen auch anrufen werde!


So nun schaut mal was mich gestern schönes erreicht hat!
Die liebe Petra von Lieblingsland hat mir diese Karte zu gesendet. Ist das nicht lieb?
Also schaut doch mal bei ihr vorbei, sie freut sich sicher!


Kommentare:

  1. Die sehen super aus. Ich mag witzigerweise Mandarinen nur in Kuchen, da aber dafür richtig gern. :D Das Rezept werde ich wohl mal testen müssen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab von der Schwiegermama Mini-Gugl-Förmchen bekommen und nun gleich mal dieses Rezept getestet. Allerdings habe ich statt der Mandarinen 6 Aprikosen (frisch) genommen. Schmeckt auch super lecker. Und die Menge hat genau für meine 12 Förmchen gereicht. Danke für die Inspiration! :)

      Löschen
    2. Liebe Kitty,
      das freut mich! Welches Obst man nimmt ist ja immer eine Frage des Geschmacks und von dem was es gerade gibt!
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  2. Hallo liebe Petra,
    Da sind sie ja , die Mandarinen-Guglchen, wie süß - wird natürlich ausprobiert !!!
    Danke für´s zeigen :-))) und
    Viele Lieblingslandgrüße von Petra

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra,
    Du bist eine Verfüherin ...
    Nun muss ich Deine Gugel so schnell wie möglich nachbacken, die sehen richtig lecker aus.
    Bei mir brutzelt eine Martinsgans im Ofen.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      hätte gerne dei Gugl gegen die Gans eingetauscht!
      Ich liebe so etwas, mein Mann hingegen findet den Geruch unerträglich ....
      Männer (grrrrrr)
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  4. Gugl könnte ich auch mal wieder machen, tolles Rezept.
    LG Doris

    AntwortenLöschen