Donnerstag, 28. April 2016

Deftige Franzbrötchen mit Pesto

Frühling - Bärlauchpesto-Zeit


Vor ein paar Tagen sagte mir der Hamburger: "Morgen bringe ich dir Bärlauchpesto mit - wir haben welches gemacht - musst du unbedingt probieren". Das hatte ich noch nie probiert, komplett aus dem Häuschen stellte ich gleich den Essensplan für den nächsten Tag um - Pizza ,mit Pesto, Tomaten und Rucola.
Der nächste Tag - kein Pesto - tja also habe ich schnell aus den Kräutern die auf meinem Balkon standen -Oregano, Thymian und Basilikum- ein Pesto  hergestellt. War halt das was ich als Pesto kannte, eben kein Bärlauchpesto.
Aber wieder ein Tag später stand ein großes Glas Bärlauchpesto auf meinem Arbeitsplatz.
Naja Pizza wollte ich nun nicht schon wieder machen - aber was passt zu Hamburg? Genau deftige Franzbrötchen mit  Bärlauchpest vom Hamburger! An dieser stelle nochmals Danke für die leckere Kostprobe!


Man benötigt:
Den Backofen auf 200° Ober- Unterhitze vorheizen.


Das wunderbare Glas Bärlauchpesto öffnen.
Blätterteig ausrollen.


Pesto auf dem Blätterteig verteilen.


Blätterteig aufrollen und in 5cm diche Scheiben schneiden.


Den Stiel von einem Holzlöffel in der Mitte der Rolle drücken.


Das Franzbrötchen aufs Backblech mit Backpapier setzen.


Je nach Backofen 20 Minuten backen.
Danach entweder warm oder kalt genießen. 



Demnächst stelle ich euch natürlich auch mein selbst gemachtes Pesto für die Pizza vor.


Wünsche euch allen einen schönen Feierabend
Liebe Grüße
Petra

Kommentare:

  1. Huhu liebe Petra =)
    Manno, wegen Dir geh ich noch auseinander wie ein Hefekloß :P Wieder ein Rezept ganz nach meinem Geschmack. Ich liebe ja schon die süßen Franzmänner, allerdings mache ich da den Teig immer selbst. Diese herzhafte Variante sieht auch super lecker aus. Danke für das schöne Rezept meine liebe.
    Ich wünsche Dir auch einen schönen Feierabend und grüß Dich ganz lieb.
    LG Michi =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Michi,
      das mit dem Hefekloß tut mir leid, aber zu meiner Verteidigung, gesundes essen macht nicht dick:)
      Also kann das garnicht schlecht sein, zudem 1 zu genießen ist sicher nicht so schlimm und dsa 2´te gibt es dann als Vesper für den nächsten Tag.
      Ja Blätterteig kann man gut selbst machen - man kann es aber auch ganz einfach mit Pizzateig machen, dann sind es auch weniger Kalorien - keine Butter drin :)
      Liebe Grüße und lass es dir gut gehen
      Petra

      Löschen
  2. So eine coole Idee. Bärlauchpesto kenne ich auch gar nicht. Aber ich liebe grünes Pesto, kann nur klasse schmecken. :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Petra,
    tolle Idee mit den Franzbrötchen.
    Ich liebe Bärlauchpesto aber auch auf die schnelle zu Nudeln.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,

    die Idee mit den deftigen Franzbrötchen finde ich richtig gut. Ich bin ja auch eher von der deftigen Fraktion, das ist also genau meins.
    Ich wünsche Dir einen tollen Sonntag und Muttertag.

    GLG Ellen

    AntwortenLöschen