Dienstag, 7. Juni 2016

Erdbeerlime - ein Geschenk aus der Küche

Mein erster eigener Erdbeer Lime - mit eigenen Erdbeeren



Jetzt wo wir keinen Garten mehr haben sondern nur noch einen Balkon, sind wir auf die Idee gekommen Erdbeeren in Töpfe zu pflanzen. Ja keine mehr kaufen, einfach auf den Balkon und ernten. Nun war ein großer Teil fertig, ein lieber Mensch hatte Geburtstag und ich benötigte noch eine Kleinigkeit, denn mit leeren Händen möchte man ja nicht erscheinen! Also kann euch sagen das Zeug ist echt total genial und super schnell gemacht!


Zutaten:
  • 5 Bio - Zitronen (200ml Zitronensaft)
  • 500g wunderschöne reife Erdbeeren
  • 200g Zucker
  • 200g Wasser
  • 1/2l guten Wodka
  • sterile Flaschen

Zitronen heiss abwaschen, Schale mit Sparschäler entfernen und zum trocknen legen - die kann man wunderbar zum backen verwenden - oder ihr legt sie in Wodka ein für Limoncello -> Rezept hier


Nun die Zitronen auspressen - 200g Saft in einen Topf geben.
Wasser und Zucker dazu. Erdbeeren waschen, putzen und etwas klein schneiden. Diese ebenfalls in den Topf geben.
Nun einfach das ganze erhitzen und so lange vor sich hin köcheln lassen bis die Erdbeeren richtig weich gekocht sind.


Platte abschalten, alles leicht abkühlen lassen.


Wodka dazu kippen, gut mischen und durch ein feines Haarsieb in einen Topf gießen. Erdbeeren leicht ausdrücken.


Sofort in sterile Flaschen abfüllen.


Nun einfach selbst genießen oder verschenken. Aus den restlichen Erdbeeren gab es leckere Törtchen mit Marzipan gebacken - dazu aber ein andermal mehr.


Euch allen einen sonnigen Tag.  


 

Kommentare:

  1. Hmm, davon würde ich mir jetzt auch gerne ein Schlückchen gönnen! Da fällt mir ein, ich hab noch leckeren Obstwein im Kühlschrank! :)

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Idee. Mit Erdbeeren habe ich es nicht so, aber wir haben endlich Kräuter auf dem Balkon! :D

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra,
    Ich habe gestern auch Erdbeer Limes gemacht.
    Ich liebe es *ggg*
    Bei mir kommen die Erdbeeren als Püree mit rein.
    Deine Variante gefällt mir auch sehr gut, lecker.
    Herzliche Grüße an Dich,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      das hatte ich ursprünglich vor aber dann wars mir wegen der haltbarkeit und ich darf wegen meinen Medis keinen Alkohol trinken, wenn ich ihn verschenk will ich da keine bedenken haben.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  4. Hmmm ja, den könnte ich auch mal wieder machen.
    GLG Doris

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Petra!

    Also ich durfte ja auch ein bisschen davon testen und kann nur sagen- oberlecker!
    Mein Schatz hat auch probiert und war auch restlos begeistert.
    Das werde ich sicher nachproduzieren.

    Danke noch mal für die fantastischen Leckereien!

    GGGGGLG Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellen,
      wie du siehst, voll einfach!
      Also lohnt sich! Sabiene von Tonka lässt die Erdbeeren sogar drin...die schreddert sie dann.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen