Freitag, 15. Mai 2015

Schnelle Suppe mit einem Touch Mexikos -vegan-

Schnelle mexikanische Suppe für den Sommer


Endlich es wird wieder wärmer. Mittags ist dann der Hunger zwar da, aber nicht so groß wie Abends. Also habe ich zusammen mit meinem Mann eine leckere schnelle Suppe gekocht. Das hat den Grund, das wenn ich wie so oft Spätdienst habe, er sich schnell was leckeres selbst machen kann, zum anderen kochen wir gerne zusammen.

Bei dem Wetter macht das toben mit anderen Hunden richtig Spaß vor allem ganz frei!

Man benötigt:
  • 1 Dose sehr gute Pizzatomaten
  • 1 kleine Dose Mais
  • 1/2 Dose Kidneybohnen (Rest kann man zum Salat geben)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schuß Weißwein
  • 1 TL Tomatenmark
  • Oregano, Thymian, Basilikum
  • Chili oder Pul Biber, Meersalz
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Zucker
  • 2 TL Brühe (instant)
Knoblauch und Zwiebel fein würfeln. 




Mais und Kidneybohnen in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen.


Zwiebeln, Knoblauch und das Tomatenmark mit einer Prise Zucker an dünsten.


Mit dem Schuss Wein ablöschen. Pizzatomaten dazu. Richtig feste würzen sowie die Kräuter dazu geben. Es sollte schon gut scharf sein.


So nun noch die Tomatenbüchse mit Wasser füllen und mit in den Topf geben. 2 TL Brühe dazu geben. Etwas 30 Minuten köcheln lassen.

  
Mais und Kidneybohnen dazu geben und nochmals 5 Minuten durch ziehen lassen. Danach evtl. nochmals nachwürzen.


Bei uns gab es dann ein selbstgebackenes Wurzelbrot mit getrockneten Tomaten und Oregano dazu.


So jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim nachkochen. Hoffe das sie Euch auch so gut schmeckt wie uns.

Kommentare:

  1. Sehr lecker. Schnell und einfach gemacht, perfekt für warme Sommertage in denen man nicht lange in der Küche schwitzen möchte=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Petra!

    Mhmmmm, das ist ein leckeres Süppchen! Da bekomme ich gleich Appetit! ...schnell zum Brötchen holen!
    Dein Baghuette sieht auch fantastisch aus!

    Liebe Grüße und einen schönen Tag! Ellen

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Petra,
    mexikanisch ist nicht so meins, aber meine Enkeltochter
    könnte ich damit beglücken.
    LG Doris

    AntwortenLöschen